Den Menschen als Ganzes sehen: Ethik am Krankenbett

Ethik befasst sich mit reflektiertem und nach moralischen Werten begründetem Handeln. Dieses moralisch begründete Handeln geht täglich in unsere Arbeit in der Patientenversorgung ein: unser ärztlicher und pflegerischer Auftrag ist es, Krankheiten so gut und effektiv wie möglich zu heilen, zu behandeln und zu lindern. Dabei wollen und müssen wir die Menschenwürde unserer Patientinnen und Patienten, ihren Wunsch und Willen, aber auch Aspekte von Gerechtigkeit und Lebensqualität beachten. 

Die Möglichkeiten der modernen Medizin führen immer wieder zu unterschiedlichen Einschätzungen, aus denen sich im Einzelfall schwierige Fragestellungen für das weitere Vorgehen ergeben. 

Ist alles, was medizinisch möglich ist, auch für den Einzelnen richtig?

Welche Entscheidungsmöglichkeiten gibt es, welche Konsequenzen ergeben sich aus ihnen und welcher Weg wird nach Abwägung aller Möglichkeiten dem Betroffenen, seinen Wünschen und seiner Würde am ehesten gerecht?

Wie können wir in einer existentiellen Krise die Lebensqualität eines Menschen verbessern?

Viele Menschen benötigen bei der Suche nach Antworten Unterstützung: Patienten, die angesichts ihrer Erkrankung ihren Willen nicht mehr selbst äußern können; Angehörige, die sich überfordert fühlen; Behandelnde und Pflegende, deren Beurteilung über den richtigen Weg bisweilen unterschiedlich ausfällt.

Ihnen allen wollen wir unsere Hilfe anbieten.