Unsere Arbeit

Wir setzen uns mit ethischen Fragen des Krankenhausalltags auseinander. Dazu treffen wir uns in regelmäßigen Sitzungen oder in Arbeitsgruppen zu speziellen Fragestellungen. In unserer Arbeit sind wir unabhängig und an keinerlei Weisung gebunden. Verantwortlich sind wir unserem Gewissen im Rahmen des geltenden Rechts. 

Auf Anfrage organisieren wir Einzelfallbesprechungen, die Ethischen Fallgespräche. Diese können von Patientinnen und Patienten, ihren Angehörigen sowie von allen an der Behandlung und Pflege Beteiligten angefordert werden. Im gemeinsamen Gespräch wird das konkrete Problem erörtert und eine Empfehlung für die weitere Behandlung formuliert. 

Wir möchten Sie bei der Suche nach einer ethisch begründeten, von allen Beteiligten nachvollziehbaren Entscheidung unterstützen und beraten. Dabei ist unsere Aufgabe, Menschen zusammen zu bringen und ihr Gespräch zu moderieren. Wir geben Ihrer Stimme Raum und helfen beim Zusammentragen aller Aspekte und Perspektiven, um möglichst einen Konsens herbeizuführen. Dabei greifen wir nicht in konkrete Entscheidungen ein und  nehmen niemandem seine Entscheidungsfreiheit und Verantwortung.

Unser Angebot umfasst neben dem Ethischen Fallgespräch auch die Erarbeitung von Leitlinien für wiederkehrende ethische Fragestellungen. Außerdem möchten wir die Auseinandersetzung mit ethischen Fragen ins Haus tragen.

Wir verstehen die Arbeit im Ethikkomitee als einen Dienst am Menschen. Deshalb laden wir Sie herzlich ein, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie sich im Sankt Marien-Hospital Buer einem ethischen Problem gegenüber sehen, sei es als Betroffener, als Mitarbeiter oder als Angehöriger. Wir haben ein offenes Ohr für Sie. Dies gilt natürlich auch dann, wenn es sich nicht um eine Einzelfallentscheidung sondern um eine wiederkehrende ethische Fragestellung handelt.