Startseite

Marienhospital Gelsenkirchen mit neuem Geburtenrekord

Auch in Corona-Zeiten vertrauen werdende Eltern der geburtshilflichen Klinik im Gelsenkirchener Süden

Zu den guten Nachrichten im Corona-Jahr 2020 gehört die Tatsache, dass werdende Eltern aus Gelsenkirchen, aber auch aus den Nachbarstädten auf das Marienhospital Gelsenkirchen als Geburtsort für ihre Kinder setzen. Über das Warum kann Filiz Güngör, Oberärztin der gynäkologischen Klinik im MHG, berichten: „Unser Team unter der Leitung von Chefarzt Dr. Sandalcioglu ist gemeinsam mit unseren Hebammen bestens auf alle Herausforderungen unter der Geburt vorbereitet. Und mit unserem Perinatalzentrum Level 1 im Haus können wir unseren Beitrag dafür leisten, dass die Babys gut und sicher auf die Welt kommen. Das spricht sich bei werdenden Eltern herum und ist unser Qualitätsmerkmal!“

Schon vor Jahresende verzeichnet das MHG (Stand 29.12.20) bereits mehr Geburten als im bisherigen Rekordjahr 2018. Maike Rost, Leitende Pflegedirektorin: „In 2018 hatten wir das bisherige Rekordjahr mit 1.844 Geburten. Die Zahl haben wir schon heute erreicht, und das Jahr hat ja noch zwei Tage. Ich tippe, dass wir vielleicht 1.850 Geburten in 2020 schaffen. Eine stolze Zahl, die viel von Vertrauen, Leistungsfähigkeit, Teamwork und Zusammenhalt auch in Corona-Zeiten ausdrückt. Darauf sind wir stolz!“