Klinik für Innere Medizin – Pneumologie, Gastroenterologie, Diabetologie, Intensiv- und Beatmungsmedizin

Leistungsspektrum

In der Klinik für Innere Medizin werden pro Jahr mehr als 3.000 Patienten stationär mit allen akuten und chronischen Krankheiten des Fachbereichs behandelt. Dazu bieten wir ein umfassendes Angebot an Untersuchungen. Im Einzelnen werden durchgeführt:

  • Ösophago-, Gastro-, Duodenoskopie mit allen Biopsiegewinnung und allen endoskopischen Blutstillungsverfahren
  • Anlage von PEG-Sonden (perkutane endoskopische Gastrostomie)
  • Ösophagus-Bougierung, Ösophagus-Stentanlagen sowie Mukosektomien 
  • Endosonographien des oberen Gastrointestinaltraktes mit Biopsientnahme
  • Rektale Endosonographien
  • 24-Stunden-pH-Metrie und pH-Metrie-Impedanz-Messung im Ösophagus
  • ERCP mit Papillotomie, Gallengangssteinextraktionen, Einlage von Gallengangsstents (Plastik- und Metallstents)
  • endoskopische Drainagen, z.B. endosonografische Anlage von Pankreaspseudozysten
  • Argon-Beamer-Interventionen im oberen und unteren Intestinaltrakt
  • Kapsel-Endoskopien
  • Prokto-, Kolo-, Ileokoloskopie mit Polypektomien, Mukosektomien sowie Bougierungen
  • Aszitespunktion und Anlage von getunnelten Dauerdrainagen
  • H2-Atemtests zur Erfassung von Verdauungsstörungen
  • Gezielte Diagnostik bei Lebererkrankungen (Ultraschall, spezielle Laboruntersuchungen, Leberbiospien)
  • EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckanalyse, Belastungs-EKG
  • transthorakale und transoesophageale Echokardiographie unter Einschluss der Farbdoppler- und Gewebedopplerechokardiographie
  • Anlage von passageren und permanenten Herzschrittmachern sowie Herzschrittmacher-Kontrollen
  • nichtinvasive und invasive Beatmungsverfahren unter Einschluss lungenprotektiver Beatmungsverfahren beim ARDS
  • intermittierende und kontinuierliche Dialyseverfahren in Zusammenarbeit mit einem großen Nephrologischen MVZ
  • alle sonographischen Untersuchungsverfahren der Halsregion, des Thorax, des Abdominal- und Retroperitoneal-Raumes
  • Doppler- und Duplexsonographie der Halsgefäße wie auch der abdominellen Gefäße einschließlich der Nierenarterien sowie des arteriellen und venösen Stromgebietes der Extremitäten
  • ultraschallgezielte Punktionen (z. B. Pleuraerguss, Pleurabiopsien, periphere Lungenrundherde, Leberherde, Aszites etc.) und ggf. Anlage von Drainagen
  • flexible Bronchoskopien mit Schleimhautbiopsien, bronchoalveoläre Lavage
  • Anlage persistierender Pleuradrainagen (z.B. bei Palliativtherapie von Pleuraergüssen)
  • Einleitung invasiver und nichtinvasiver Langzeitbeatmungen z.B. bei ventilatorischer Insuffizienz bei hyperkapnischen Verlaufsformen der COPD
  • Einleitung ambulanter Langzeitsauerstofftherapien bei fortgeschrittenen Lungen-, Bronchial- und neurologischen Erkrankungen (z.B. Multipler Sklerose) mit hypoxämischer Insuffizienz
  • vollständige Lungenfunktionsprüfung einschließlich Dilatations- und Provokations-testen allergologische Grunddiagnostik wie Prickteste