Das Hüftgelenk

Das obere Ende des Oberschenkelknochens bildet ein großer kugelförmiger Kopf der zur Mitte zeigend verläuft. Dieser bildet den Gelenkkopf.

Die Gelenkpfanne entsteht aus einer schalenförmigen Vertiefung am seitlichen  Rand des Beckenknochens, dem so genannten Acetabulum. Der Name leitet sich von der Ähnlichkeit mit einem Essignäpfchen ab. Das Acetabulum wird von allen drei Beckenknochenteilen gebildet. Zur Vergrößerung der Pfanne existiert eine Knorpellippe am Außenrand des Acetabulum.

Verfahren zur Behandlung der Hüfte im MHB

  • Arthroskopische Eingriffe
    • Zur Entfernung freier Gelenkkörper
    • Synovektomie
  • Endoprothethik
    • Bei Coxarthrose, Coxarthritis und Hüftkopfnekrose und Frakturen
    • Ausgereifte, gut validierte Implantate mit sehr hohen Standzeiten
    • Wechseloperationen
  • Traumachirurgie
    • Duo-Kopfprothese
    • Gamma-Nagel
    • Dynamische Hüftschraube (DHS)
    • Periprothetische Frakturen